.

Rubrik: Der Pharao (Per-aa)

Das Hatschepsut-Puzzle
Die Pharaonin und ihr rätselhafter Flakon – hautnah

Buch

  • Das Hatschepsut-Puzzle
    Die Pharaonin und ihr rätselhafter Flakon
    – hautnah
  • Herausgeber / Autor: Michael Höveler-Müller (Ägyptologe)
  • Mit Beiträgen von Helmut Weidenfeld (Phytochemiker); Donald P. Ryan (Ägyptologe); Zahi Hawass (Ägyptologe)
  • Verlag: Nünnerich-Asmus Verlag
  • Umfang: 160 Seiten
  • 64 farbige Abbildungen
  • Gebundenes Buch
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 29. Juni 2015
  • ISBN: 978-3-943904-97-0

    Bestellmöglichkeit :


Die Geschichte der Pharaonin Hatschepsut ist einzigartig
und jeder Altägyptenkenner weiß von ihr. Etliche Biografien sowie auch Romane gibt es zu dieser historischen Persönlichkeit, die einst über das Reich am Nil herrschte. Mit diesem Buch wird ihre Geschichte um ein entscheidendes Kapitel erweitert. Ziel des Buches dürfte auch sein, Hatschepsut noch bekannter zu machen. Schließlich ist sie eine der bedeutendsten Persönlichkeiten aus der alten Welt, die jahrhundertelang nach ihrem Ableben, zunächst dem Vergessen anheim fiel ...

Unter dem Titel "Das Hatschepsut-Puzzle" ist im Juni 2015 somit ein weiteres Buch hinzugekommen, das keine reine Biografie ist, sondern "eine Annäherung an den Menschen Hatschepsut" (zitiert nach Autor). Das Besondere an diesem Buch ist die ausführliche Vorstellung eines kleinen Artefaktes in Form eines Flakons, der selbstverständlich der Pharaonin gehörte.

Der Ägyptologe Michael Müller-Höveler – der Leserschaft auch bekannt durch zahlreiche Bücher zu ägyptologischen Themen – hat nicht nur dieses Buch herausgegeben, sondern sich maßgeblich an den Untersuchungen dieses Flakons der Hatschepsut beteiligt. Und ihm ist es auch zu verdanken, dass es zu ausführlichen Analysen des ominösen Gefäßes gekommen ist. Warum dies so bedeutsam war für die Wissenschaft, erklärt der Inhalt des Buches.

Dieses Buch richtet sich an die breite Leserschaft und ist sehr lebendig geschrieben. Der Herausgeber und Autor Höveler-Müller lädt seine Leser ein, ihn auf dem Weg zu begleiten, den er zu Hatschepsut gefunden hat! Eine Einladung, der man als Interessierter unbedingt nachkommen sollte. Insbesondere Fans der Pharaonin und die es noch werden wollen, profitieren von der facettenreichen Darstellung.

Gegliedert ist das Buch in zwei Hauptteile: "Hatschepsut" und "Der Flakon". Ein 10-seitiger Anhang schließt das Werk dann ab. Weitere Autoren waren an dem Buch beteiligt und zwar: Helmut Weidenfeld (Phytochemiker), Donald P. Ryan (Ägyptologe) und Zahi Hawass (Ägyptologe). Jeder Experte liefert einen fachlichen Beitrag zum Thema. Ryan zu Hatschepsuts Grab, Hawass zu ihrer Mumie und Weidenfeld zum Inhalt des Flakons. Höveler-Müller berichtet über die Pharaonin in neuem Licht (so auch der Titel des Unterkapitels) und somit über neueste Erkenntnisse. Sowie detailliert über den Flakon; darin sieht er nämlich das "Fenster" zur Hauptperson des Buches: Hatschepsut.

Bis zum Jahre 2007 wußte die Fachwelt noch nicht, dass die Mumie der Hatschepsut in einem Grab im Tal der Könige lag. Dieser Fund machte alsbald Schlagzeilen und schon einige Jahre später auch der kleine Flakon; von dem bis dahin niemand wußte, was er in seinem Inneren verbarg. Stoff genug um ein neues Buch über Hatschepsut zu schreiben!

Da es sich beim Hatschepsut-Puzzle nicht um eine reine Biografie handelt, beschränkt sich das erste Unterkapitel auf das Wesentliche. Wichtigste Stationen in ihrem Leben, ihre Familie samt Stammbaum und ihr Umfeld werden erläutert. Sowie ihr politischer Werdegang und wie es dazu kam, dass sie zur mächtigsten Frau im alten Ägypten aufsteigen konnte. Akribisch genau und fachgerecht erfährt der Leser in diesem Teil aktuelle und wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse zum einstigen Leben der Hatschepsut. Darüber hinaus auch wertvolle Informationen zu ihren Krankheiten und Todesumständen. Natürlich kommen auch Spekulationen und die ganz individuelle Meinung des Autors Höveler-Müller nicht zu kurz.
Das Kapitel KV60 hält spannende Hintergrundinformationen über die Umstände ihrer (mehreren) Bestattungen bereit. Darin erfährt der Leser auch wie es zur Entdeckung ihrer Mumie im Tal der Könige gekommen war. Und im anschließenden Kapitel kommt der Ägyptologe Zahi Hawass zu Wort, der über die DNA-Analysen, an der entdeckten Mumie und deren Verwandten (Thutmosis II. und III.) berichtet. Es ging bei diesen Untersuchungen vorwiegend darum, die Mumie zu identifizieren, die also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tatsächlich die der Pharaonin Hatschepsut ist.

An Spannung legt das 2. große Kapitel "Der Flakon" zu: Wie und wo dieser entdeckt wurde und wie er nach Deutschland gelangte. Höveler-Müller erzählt rührend über seine erste Begegnung mit dem Objekt: "Ich wollte das zarte Gefäß garnicht mehr aus der Hand geben und verfiel dem Charme dieses filigranen, grünlich-braun schimmernden Flakons, ...". Hinzu kommen die ägyptologischen Sachverhalte und Erkenntnisse, die informativ geschildert werden.
Zuerst dachte man an ein Parfüm, als es um die Frage ging, was sich denn in dem Flakon befindet. Doch bis es soweit war, den Inhalt sorgfältig zu untersuchen, mussten noch weitere Fragen gelöst werden. Der Leser erfährt Vieles über die ganzen Analysen, die durchgeführt wurden, in einer lebendig geschilderten Schreibweise. Dass es für die Wissenschaftler aufregend war, sich monatelang solch' einem kleinen Objekt zu widmen, liest man unschwer aus den Zeilen heraus. Doch auch für den Leser ist es aufregend, zu erfahren, wie die Wissenschaft ägyptologische Rätsel lösen kann, mit ihren Hilfsmitteln und Maßnahmen. Letztlich, aber nicht zuletzt, landete der Flakon sogar noch auf dem OP-Tisch in der HNO in Bonn!
Was sich tatsächlich in dem Inneren des Gefäßes befindet, sei an dieser Stelle nicht verraten. Dazu empfehle ich sich das "Hatschepsut-Puzzle" anzueignen.

Die Autoren des Buches schaffen es dem Leser jene Informationen zu präsentieren, die ein rundes Bild abzeichnen zur Pharaonin; zumal in gesammelter Form, weitere bislang noch im Dunkel gelegene Ereignisse und Tatsachen, hiermit beleuchtet werden. Auch der nicht unbedingt fachkundige Leser kann diesen umfassenden Überblick sehr gut verstehen.
Das letzte Wort hat Höveler-Müller in dem Werk, das nochmal seine Sicht der Dinge zusammenfaßt zu den neuesten Erkenntnissen. Und um es mit seinen Worten auszudrücken: "Sie haben hier die drei großen Puzzle-Teile ... kennengelernt, die in den letzten Jahren für Aufsehen und Schlagzeilen gesorgt haben – Grab, Mumie und Flakon."

Für alle Hatschepsut-Interessierten und Fans der Pharaonin, ist dieses sehr schön gestaltete Buch, eine tolle Bereicherung. Allerdings hat das Layout eine Schwachstelle, und zwar ist der Abstand beidseitig im Buchfalz zu gering, so dass das Lesen der textlichen Inhalte erschwert wird. Hier wäre mehr "Luft" angebracht gewesen, zumal neben den Textblöcken außen, reichlich Platz vorhanden ist.
Reich bebildert, auch mit bislang unveröffentlichtem Bildmaterial, gewinnt der Leser einen sehr guten Einblick in Hatschepsuts Leben und in die wissenschaftlichen Untersuchungen des Flakons – die übrigens alle in Deutschland durchgeführt wurden.


(Im September 2015, Anja Semling)


Buch jetzt online kaufen:


Über den Autor:

Dr. des. Michael Höveler-Müller studierte Ägyptologie, Ur- und Frühgeschichte, Semitistik und Vergleichende Religionswissenschaft an der Universität Bonn. Dort war er zwischen 1998 und 2001 am Aufbau des Ägyptischen Museums beteiligt, dessen Leiter er später wurde. Darüber hinaus arbeitete er an zahlreichen Ausgrabungen in Ägypten mit und verfasste mehrere populärwissenschaftliche Bücher. 2009 veranlasste er die wissenschaftlichen Untersuchungen des Flakons der Hatschepsut, der Gegenstand dieses Werks ist.


Weitere Buchtitel vom Autor:

Nach oben

Drucken

http://buch.mein-altaegypten.de I Impressum